AE WWS Lite: Artikeldatenbank für neue Version konvertieren

Wenn Sie noch eine alte Datenbank haben!

Zunächst einmal: jedes Datenfeld besitzt zwei Namen. Einen FELDNAMEN INTERN wie das Feld technisch heißt und einen VERWENDUNG / SPALTENTEXT, wie das Feld für den Benutzer erscheint. Der Feldname Intern ist technisch vorgegeben und kann niemals von Ihnen geändert werden. Unter Verwendung Spaltentext können Sie eintragen, was Sie möchten.

Im Rahmen der Internationalisierung war es erforderlich, Feldnamen INTERN zu ändern. Neuere Versionen verwenden internationale Feldnamen für Datenfelder. Wenn Ihre alte Software noch alte deutsche Feldnamen verwendet, müssen diese daher konvertiert werden. Beispiel: aus dem Feld "Lagerort" wurde "Storage Location", aus "Index" "Idx" uvam. Diese Änderung ist nur "unter der Haube" für die interne Bezeichnung der Feldnamen. Für den Benutzer ändert sich nichts, die angezeigten Feldbeschriftungen können natürlich weiterhin in gewohnter Form in seiner Lieblings- und Landessprache erhalten bleiben.


Wo Sie aktuelle Feldnamen finden

Starten Sie die neue Version der Software! Im neuen Programm: Extras - Settings - Art Database.

Die Spalte FELDNAME INTERN (im Bild ganz links) enthält die internen Feldnamen, wie sie von der Software verwendet und erwartet werden. Beispiel: Es ist vollkommen egal ob Sie das Feld Warengruppe in der Anzeige Warengruppe oder WRGP nennen- der interne Name ist IMMER MaterialGroup und StockQty für das Feld Bestand.


 

 

Möglichkeit 1: Über XLS CSV Datenex- u. Import.

Wenn Sie Zugriff auf das Modul XLS CSV IMPORT haben.

Schritt 1: XLS CSV Export. Verwenden Sie Ihre alte AE WWS Lite Version, um alle Daten via XLS CSV Datenfilter in eine Datei zu exportieren.

Schritt 2: Kopfzeile manuell setzen. Fügen Sie der neuen Datei eine erste Zeile mit den Feldnamen zu. Achten Sie auf richtige Schreibweise für FELDNAME INTERN, wie oben angegeben!

Schritt 3: XLS CSV Import. Starten Sie neue neue Software, öffnen eine neue Datenbank und importieren Sie Ihre Datei.  Das geht natürlich nur, wenn Sie Zugriff auf die XLS CSV Importfunktion haben. (Option). Alternativ können Sie das jedoch mit einer Demoversion erledigen, die Sie auf einem weiteren PC installieren. Beachten Sie bitte: Der Import in eine neue Datei kann länger dauern. Bleiben Sie ruhig und lassen Sie den Computer seine Arbeit machen! Informationen über den XLS CSV Import finden Sie z.B. hier:
https://www.terminal-systems.de/wwslager-import1-de.htm

Ergebnis: Es entsteht eine neue Datenbank bei der Sie ganz genau prüfen sollten, ob alles korrekt vollzogen ist. In manchen Fällen kann es zu Problemen kommen z.B. weil Textfelder nicht vollständig übernommen sind (Ursache: manchmal Sonderzeichen...). Wenn alles OK ist, können Sie jetzt die neue Version der Software verwenden. Wichtig: Achten Sie bitte darauf, die Versionen nicht zu mixen, d.h. neue Datenbanken können nur mit neuer Software bearbeitet werden, alte nur mit alter. Legen Sie sich Sicherungen an, damit Sie im Fall der Fälle immer noch auf unveränderte Originaldaten zurück greifen können.

Sonderfall: Lagerorte und Warengruppen

Verwenden Sie unter Extras - Dyn. List Scanner, um die Listen mit Warengruppen und Lagerorten neu aufzubauen. Hierbei wird die Datenbank nach den verwendeten Warengruppen und Lagerorten gescannt und die Listen werden automatisch erzeugt.


 

Möglichkeit 2: Mit Konvertertool

Verwenden Sie unser kostenloses Konvertertool, um die Feldnamen Ihrer XML Datenbank automatisch auf Versionen 1.15.xxx und 2.01.xxx anzupassen! Und das geht so:

Schritt 1: Backup anlegen

Wie immer wenn man etwas ändern will: zuerst sichern Sie Ihre Daten! Alle betroffenen Dateien. Dann legen Sie ein neues Verzeichnis an und kopieren alle Ihre Dateien dort hinein. Beispiel: Befand sich Ihre XML Dateibank in einem Verzeichnis <Lagerdatei> legen Sie ein Verzeichnis <Lagerdatei-neu> an und kopieren Sie alle Dateien dort hinein! Kopieren! Nicht verschieben! So bleiben Ihre Originaldateien unverändert.

Schritt 2: Tool zur Datenkonvertierung aus dem Internet laden

Datenkonverter für Vers. 1.15 / 2.xx Konvertertool zur Anpassung der Feldnamen auf höhere Programmversionen

Schritt 3: Tool auspacken

Das Tool kommt als gepackte Zip Datei / ZIP Archiv. In diesem Archiv befinden sich das EXE Programm, ein Readme mit einer kleinen Kurzanleitung und eine Versionsinformation. Stellen Sie sicher, dass das ZUIP Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl ausgepackt wird! Wenn Sie sich mit ZIP Dateien nicht auskennen: fragen Sie einen Experten oder Google!

Schritt 4: Konvertertool starten, Ihre XML Datenbank öffnen

Starten Sie das Programm DATAKONVERTER1603.EXE und öffnen Sie Ihre bestehende XML Datei mit den alten Feldnamen. (Button OPEN XML)

Schritt 5: CONVERT and SAVE

Konvertieren Sie Ihre Datenbank. Hierbei werden die Feldnamen geändert. Siehe Bild. Sie können das Programm anschließend beenden! Die Konvertierung ist damit abgeschlossen!

Schritt 6: Starten Sie eine neue Version von AE WWS Lite 2.xx. Öffnen Sie Ihre neue Datenbank - Fertig!

Die aktuellen Versionen der Lagerverwaltung / Artikelverwaltung AE WWS Lite finden Sie bei uns im Web:

https://www.terminal-systems.de/wp/lagerverwaltung-software-download/

https://www.terminal-systems.de/wp/lagerverwaltung-software-download/

Hinweis: Sie können unter Extras - Settings Ihre Spalten neu benennen und die Sortierreihenfolge ändern. Bringen Sie die Spalten vorher in die von Ihnen gewünschte Reihenfolge und wählen dann Extras - Settings. Beim Verlassen / Speichern von Settings wird die Reihenfolge mit abgespeichert.

Weitere Informationen finden Sie im README zum Programm. Denken Sie bitte daran, dass Sie eine konvertierte XML Datenbank NICHT mehr mit alten Programmversionen öffnen können.

Verhalten bei Problemen: Wenn Ihre Datenbank nicht richtig konvertiert wurde enthält sie meistens absolut defekte Felder oder Feldinhalte und Sie haben das bisher nicht gemerkt. Sie sehen das dann daran, dass Sie im letzten Schritte Ihre konvertierte Datei NICHT mit der aktuellen Version von AE WWS Lite öffnen können, sondern eine Fehlermeldung erhalten. Falls Sie unseren Supportservice gebucht haben: senden Sie uns Ihre Fehlmeldung zusammen mit der konvertierten Datei ein - wir prüfen den Vorgang und und melden uns bei Ihnen! Gerne unterstützen die Kollegen im Supportservice Sie auch bei den Konvertierungen!

Wie immer gilt: Alle Angaben auf dieser Webseite erfolgen ohne Gewähr. Die Bilder zeigen Beispiele!