Modul AUTOSAVE u. AUTOBACKUP

Softwarepaket für Verwaltung von Artikeln, Produkten, Inventar uvam. Komplett mit PC Software, Barcodes für Warenbewegungen und Historien
Antworten
Benutzeravatar
AESupport
Beiträge: 184
Registriert: Sa Jul 02, 2016 1:31 am

Modul AUTOSAVE u. AUTOBACKUP

Beitrag von AESupport » Mi Feb 26, 2020 5:54 pm

AUTOSAVE und AUTOBACKUP, optionales Modul.

-----------------------------
Grundfunktionen:
AUTOSAVE speichert XML Datenbanken nach einem festzulegenden Intervall automatisch.

AUTOBACKUP legt bei jedem Speichervorgang automatisch eine tagesbezogene Sicherungsdatei an. Der gewünschte Speicherort lässt sich über Settings einstellen.

[2.03.005] Abweichend von den Vorgängerversionen lassen sich Autosave und Autobackup jetzt auch getrennt voneinander aktivieren.

-----------------------------
Verwendung:


Modul AUTO SAVE sorgt dafür, dass eine geöffnete Lagerdatei regelmäßig gespeichert wird. Optional lassen sich automatische Backups anlegen. AUTO SAVE muss vom Benutzer aktiviert werden

Bild

Extras. Settings. Module. AUTO SAVE einschalten. Speicherintervall wählen, z.B. 1x pro Stunde. Optional: AUTO BACKUP aktivieren. Mit dem Verlassen von Settings ist AUTO SAVE dann aktiv. Aktivierung wird in Status Bar angezeigt

Bild

Jeder Speichervorgang wird in einer Protokolldatei aufgezeichnet. Dateiname <Datenbank>.XML.SAV.TXT im Datenbankverzeichnis (bzw. Arbeitsverzeichnis bei SQL). Beispiel:
Auto Save;13.02.2020 23:51:20;hjw
Auto Save;14.02.2020 00:06:20;hjw
Auto Save;14.02.2020 00:21:20;hjw
Auto Save;14.02.2020 00:36:20;hjw
Auto Save;14.02.2020 00:51:20;hjw
Funktion AUTO BACKUP: ist diese Funktion aktiviert, wird gleichzeitig mit dem Speichern eine Backup Datei der Daten und Historie angelegt in einem Backup Verzeichnis angelegt. Es kann daher pro Tag und User nur eine Backup Datei angelegt werden. Evtl vorhandene Backup Dateien werden überschrieben

Weitere Infos:

- als Mini Tutorial im Blog
http://www.art-events.de/weblog/auto-sa ... h-gemacht/

- im Benutzerhandbuch
http://terminal-systems.de/wws-lager/do ... win-de.pdf
-----------------------------

Mögliche Speicherprobleme: Cloud Computing

Insbesondere beim Speichern der Datenbank in der Cloud oder in unsicheren Netzwerkumgebungen kommt es in der Praxis manchmal zu Datenproblemen. Die Datenbank wird nicht komplett gespeichert und kann am nächsten Tag nicht mehr korrekt oder nur als Fragment geöffnet werden

Mit Autobackup wird beim Beenden der Software automatisch eine lokale Sicherungsdatei gespeichert. Sollte in der Cloud ein Fehler auftreten, können können Sie so problemlos auf die Sicherungsdatei vom Vortag umsteigen. Tipp: Wer will kann auch mittels Dateivergleich feststellen, ob Datei in der Cloud mit Sicherungskopie identisch sind - und so jederzeit sofort prüfen, ob die Daten in der Cloud korrekt gespeichert wurden. Dieser Vergleich ist jedoch nicht Bestandteil von AE WWS Lite.

-----------------------------
In der SQL Version

Autosave und Autobackup sind auch in der SQL Version verfügbar. Hierbei wird eine Sicherungsdatei der SQL Datenbank im XML Datenformat gespeichert. Beim Beenden der SQL Version wird die Datenbank jedoch nicht gespeichert. Das Anlegen der Sicherungsdatei geschieht daher nur, wenn der Benutzer manuell die Funktion DATENBACKUP auslöst oder Autosave in Verbindung mit Autobackup verwendet.

-----------------------------
[1.xx] Wir empfehlen bei alten Programm-Versionen vor 1.14.xxx AUTOSAVE und auch manuelle Speicherfunktionen nicht zu verwenden, da hierbei das Locking Verfahren deaktiviert wird und die Dateisperre für die aktive XML Datenbank außer Kraft gesetzt wird. Dieses Verhalten wurde mit Update auf Version 1.14.004 behoben.

Antworten