Garkeine Zählerdaten: M-Bus Zähler meldet sich nicht

MGW986 Smart Metering Box, Zählerauslesung, M-Bus Zähler und Co
Benutzeravatar
AESupport
Beiträge: 177
Registriert: Sa Jul 02, 2016 1:31 am

Garkeine Zählerdaten: M-Bus Zähler meldet sich nicht

Beitragvon AESupport » Di Jul 12, 2016 9:14 am

Kommt selten vor, aber manchmal halt doch: MGW und Zähler verstehen sich nicht. Was man prüfen kann:

Der allererste Schritt: M-bus log aus Webmenü aufrufen! dort finden sich erste Informationen aus Sicht des MGW. (Ob ein Zähler erkannt wurde oder nicht. Ob / welche Daten empfangen wurde etc pp).

Bild

Beispiel oben: LOG Datei. Zähler mit der Primär ID 1 nicht gefunden, Zähler mit Primär ID 3 liefert Daten. (Im Handbuch finden sich übrigens weitere Tipps, wie Sie das Logging erweitern, wenn Sie z.B. die gesendeten Daten selbst analysieren möchten. Aber für unser Beispiel soll dieses Standard Logging erst mal ausreichen.) Jetzt geht es weiter mit Logik, was die Fehlerursache sein KANN:

1.) Zähler Geschwindigkeit
Der Zähler kann nur 300 oder 2400 Baud, und keine automatische Umschaltung.
Das MGW benutzt standardmäßig 2400. Eventuell steht der Zähler auf 300 Baud.
In der Config-Datei oben unter [global] bitte diese Zeile einfügen:

Baudrate = 300

2.) Primary ID
Wenn man die n M-Bus am Zähler bitte testen und sicherstellen, dass es sich um ein funktionsfähiges Modell handelt. Primary-Adresse nicht weiss, und man nur einen Zähler hat, kann man Einträge Primary und IdentNo einfach weglassen. Das Programm benutzt dann eine Broadcast-Adressierung, bei der jeder Zähler antworten sollte. Ehrlicherweise ist das aber nur eine Notlösung: die Primary ID sollte bekannt sein, sich aus den Unterlagen ergeben oder beim Hersteller / Lieferanten nachfragen! Siehe dazu auch nachfolgenden Punkt:

3.) Primary ID vs Ident No

PrimaryID ist die wichtigste Information eines M-Bus Zählers. Sie wird vom Hersteller vergeben und ist im Zähler gespeichert. Die Primay ID wird benötigt um den Zähler im M-Bus Netzwerk anzusprechen! Diese aktuelle Primäradresse kann man manchmal über das LCD des Zählers ablesen / alternativ: Handbuch lesen und / oder Lieferanten fragen! Sie benötigen die Primary ID des Zählers, um mit dem Zähler zu arbeiten! Keine Regel ohne Ausnahme: Bei neuen Softwareversionen kann man auch mit der Ident Nummer anstelle der Primary ID arbeiten! Das ist manchmal einfacher und kommt auf einen Versuch an! Achtung: Wenn sie die IdentNo verwenden, sollte die Primary Zeile in der CONF ausgeklammert werden. Siehe Beispiel:
[device]\n#Primary = 21
IdentNo = 30101833


4.) M-Bus Schnittstelle
"M-Bus" ist meist nur eine von vielen Varianten, die der Zähler an den Kabeln ausgeben kann. Andere sind z.b. S0 Impulsschnittstelle. Das MGW kann nur M-Bus - andere Schnittstellen werden nicht unterstützt. Meistens sind die Schnittstellen bestimmte Bestelloptionen beim Zähler. Bitte anhand der Modell-Bezeichnung und/oder Angaben auf dem Zähler prüfen, dass auch wirklich M-Bus unterstützt wird. Gffs Hersteller / Lieferanten fragen, ob an Ihrem Modell der M-Bus funktionsfähig installiert wurde! Evt testen lassen!

5.) Zählerproblem
Einige Batterie betriebene Zähler funktionieren nur, wenn die Batterie voll funktioniert. Bitte Batterie prüfen.

6.) Zählerspezifisch
Auf Besonderheiten achten. Manche Kaltwasserzähler Funkmodelle arbeiten z.B. nur wenn Wasser im Durchfluss ist. Eventuell funktioniert der M-Bus auch nur, wenn Wasser drin ist?

7.) Verkabelung
Prüfen! Wurde das weiße und grüne Kabel benutzt? bei angeschlossenem Kabel sollte zwischen den beiden Kabeln ca. 30V messbar sein. Wichtig ist das man die mit M-Bus markierten Kabel verbindet: also Kabel 1 = MBUS und Kabel 2 = MBUS. Eigentlich sollte die M-Bus Polung egal sein, je nach Zähler kann es aber trotzdem mal zu Problemen kommen. Insbesondere wenn mehrere Zähler im M-Bus Netzwerk aktiv sind. Auch prüfen, ob die Spanungsversorgung im M-Bus Kabel ausreicht, um ALLE Zähler zu versorgen. Sonst ist evtl ein Repater notwendig, Thema Stromversorgung... Siehe auch den Text: VIELE ZÄHLER AM MGW auf dieser Seite
http://www.art-events.de/systeme/100800 ... tering.htm


8.)
Vor dem Aufruf von m-bus -S zum Scannen muss das Ausleseprogramm mit /etc/init.d/m-bus.sh stop" beendet werden.
Das Scannen funktioniert nur, wenn der Zähler aktuell auf 2400 Baud eingestellt ist. Falls der Zähler auf 300 Baud umgestellt wurde, wird er nicht antworten. - Deshalb bitte Punkt 1) und 2) auch kombiniert testen.



Wenn gar nichts hilft - Lieferanten des Zählers kontakten. Der soll seine voreingestellten Werte am Besten kennen und auch wissen, wie man die umstellt!

Zurück zu „MGW986 Smart Metering“