Home || Zur XML Code Processor Hauptseite || Hardware Industrieterminals ||


Tutorial

PC Programm TRM Code Generator - Installation und erste Schritte


-Grösseres Bild-

TRM-CODE-GEN.exe ist das PC Programm unter WIN32 (2000/XP) zur einfachen Erstellung einer XML Konfigurationsdatei für den XML Code Processor. Weitere Informationen hier.

Dateiliste

Sie erhalten die PC Software als gepackte ZIP Datei. Die Dateien in der ZIP:

TRM-CODE-GEN....exe
PC Programm für WIN32 (2000/XP/Vista). Bei mehreren Versionen ist die aktuelle Versionsnummer im Dateinamen enthalten. Wenn Sie die Demoversion haben, wird das auch im Dateinamen dargestellt.

==> Hinweis für die Demoversion: Die Demoversion ist mehr oder weniger eine frühere Orginalversion - jedoch wurden die Speichermöglichkeiten gesperrt. Die Demoversion kann daher keine XML Dateien lokal speichern. Der FTP Dateitransfer zum PC Terminal funktioniert hingegen, so dass Sie eigene XML Konfigurationsdateien erstellen und in das TRM laden (und dort ausprobieren) können. Sie können halt nur nicht speichern. Um die Vollversion zu erwerben, sollten Sie uns kontakten!

VERSIONS.txt
Textdatei mit Versionsinformationen.

FTP.dll
DLL Datei für den FTP File Transfer mit TRM-CODE-GEN.exe.

==> Hinweis: Ab Version 1.7.2 nicht mehr erforderlich!!!

SUBROUTINE.TXT
Die Definition der BEFORE / AFTER Subroutines.

==> Hinweis: Diese Datei muss nicht mit Ihrer aktuellen Version auf der XML CD ROM übereinstimmen. Bitte verwenden Sie jeweils die neuste Version auf der XML CD ROM und überschreiben Sie diese Datei dann entsprechend.

SUBROUTINE-DEFINTIONEN.txt/doc/pdf
Erklärungen und Erläuterungen der Subroutines.

TRM-CODE-GEN.ini
Optional: INI Datei für TRM-CODE-GEN.exe. Diese Datei können Sie jederzeit selbst erstellen. Menüpunkt EXTRAS => Update INI Datei.

PROMO-FOTO.xml
Beispiel XML Konfigurationsdatei.

Hinweis: Die Software wurde unter DOT.NET entwickelt und benötigt das Microsoft Framework auf Ihrem PC.

Wenn Sie das DOT.NET Framework noch nicht auf Ihrem PC installiert haben: ob wir das DOT.NET Framework mitliefern dürfen, wissen wir nicht. Sie können es sich aber jederzeit selbst besorgen: einfach unter "microsoft dot.net framework" googeln und das Framwork z.B. von der Microsoft Webseite downloaden. Das DOT.NET Framework von Microsoft ist übrigens kostenfrei.

Ein möglicher Download Link ist z.B. hier: Microsoft Webseite**

Installation und Getting Started

Vorneweg: eine typische "Installation" ist nicht notwendig! Einfach alle Dateien in ein Verzeichnis kopieren und das Programm starten. Wenn Ihnen das "zu kurz" war - hier die Details:

Schritt 1: Entpacken Sie alle Dateien aus unserer ZIP in ein Verzeichnis.

Schritt 2: Stellen Sie sicher, dass Sie das Microsoft DOT.NET Framework auf Ihrem Rechner installiert haben.

Schritt 3: Starten Sie die Software TRM-CODE-GEN.exe.
Ihre Monitor sollte dann so oder so ähnlich aussehen, wie unten angegeben. Beachten Sie bitte die Versionsnummer, die Sie in der Bildschirmmaske sehe. Aktuelle Änderungen und Versionsinformationen finden Sie in der Textdatei VERSIONS.txt, die Sie sich mit einem Editor betrachten können.

Schritt 4: Öffenen Sie eine der mitgelieferten XML Beispieldateien

Schritt 5: Verbinden Sie ein TRM mit dem XML Code Processor Software über IP Netzwerk mit Ihrem PC.

Schritt 6: Konfigurieren Sie die FTP Parameter in TRM-CODE-GEN.exe (Menüpunkt FTP).

Schritt 7: Spielen und probieren Sie mit der Software herum. Laden Sie die Software in das TRM/xx und führen Sie das Programm dort aus.

Schritt 8: Wenn alles läuft, updaten Sie Ihre INI Datei. Menüpunkt EXTRAS ==> Update INI File.


-Grösseres Bild-

Einige "Grundlagen"... - bitte unbedingt lesen

Für diejenigen, die nicht gerne Dokumentationen lesen - einige Grundlagen sollten Sie wissen, bevor Sie eigene XML Konfigurationsdateien erstellen. Die wichtigsten Definitionen sind mit roter Überschrift dargestellt.

XML Dateiname: TRM-CODE.XML
Für den Code Processor im Industrieterminal muss die Datei IMMER den Namen TRM-CODE.XML tragen. Wenn Sie die XML Konfigurationsdatei über ein externes FTP Programm in das Industrieterminal uploaden, müssen selbst sicherstellen, dass Ihre Konfigurationsdatei diesen Namen trägt. Wenn Sie den internen FTP Client im XML Code Generator verwenden, macht die PC Software das automatisch.

Erste XML Zeile = Programmstart
Egal, wie Sie die XML Tabelle sortieren: Ihre erste Zeile in der XML Konfigurationsdatei ist immer der Programmstart!

Jede Eingabe = eine XML Zeile
Das ist eine wichtige Definition: Jede Eingabe erfordert eine XML Zeile. Beispiel: Sie möchten Artikelnummer und eine Menge eingeben. Dafür benötigen Sie zwei XML Datenzeilen. Datenzeile 1 ist für die Artikelnummer, Datenzeile 2 für die Eingabe der Menge zuständig. Verwenden Sie unsere Beispiele, um hier weitere Informationen zu erhalten: SampleSeite.

Objectnamen, Variablennamen etc.
Wir empfehlen, Objectnamen nur aus 0...9 und a...z zu bilden. Keine Space, keine Sonderzeichen. Das kann sonst Probleme geben. Bitte auch Klein- Grossschreibung beachten.

Programmausstieg beachten
In der Entwicklungsphase sollten Sie in einem Modul (typ. am Programmstart) ein Sonderzeichen mit einem Programmaustieg definieren, z.B. F4 und Exit (Ein XML Datensatz Exit muss nicht existieren!). Der XML Code Processor ist so programmiert, dass er beim Aufruf unbekannter XML Datensätze die Software neu von Compact Flash Karte einlädt. Sie können das Programm so gegen eine neue Version austauschen.

Expertenmodus: Variablen, Subroutines etc.
Variaben und Subroutines werden im Expertenmodus im XML Code Generator eingegeben. Menü EXTRAS ==> Expertenmodus aktivieren.

Feld <Nummer>
Das Feld "Nr" dient nur IHRER Orientierung! Sie können damit die Ansicht auf dem PC Bildschirm wunschgemäß sortieren, damit es bei grösseren Programmen übersichtlicher wird. Das Feld hat keinen Einfluss auf die Programm- oder XML Reihenfolge. Für das Programm ist das Feld "Object-ID" (Objectname) wichtig!

Programmbedienung in Schritten...

- Diesen Abschnitt haben wir entfernt. Wir liefern inzwischen bei Bestellung ausführliche gedruckte Information auf der CD - angepasst auf die jeweils neueste Version unserer Software...
Tipps, Tricks und Updates...

Simulation:
Nutzen Sie die Simulation über die Schaltfläche > neben den Sprungzielen Next Object bzw. Sondertasten. So können Sie den Programmablauf simulieren und erhalten nützliche Informationen, wie Ihr Programm im auf dem Industriecomputer dargestellt wird.

Änderungen rückgängig machen:
Verwenden Sie die RESET um in der Tabelle gespeicherte Änderungen rückgängig zu machen. Alternativ können Sie auch die Tabelle neu laden.

LCD PREVIEW:
Nutzen Sie die LCD PREVIEW, um sich nach einer Änderung in den Text- oder Inputfeldern einen Überblick über die Displayanzeige und Eingabeanzeige (TEXT und INPUT) zu verschaffen. XML PREVIEW speichert KEINE Änderungen in der oberen Tabelle. Der Preview dient nur als Hilfe für das Displaydesign. Wenn Sie Ihre Änderungen im Datensatz speichern wollen, müssen Sie UPDATE oder NEUE ZEILE betätigen.

Noch ein Tipp: Setzen Sie den Cursor in eine der Zeilen in das Display. Sie erhalten dann Informationen über Zeile / Spalte. Das ist manchmal ganz nützlich, wenn Sie Texte oder Eingabeformate richtig positionieren möchten.

Alle Felder löschen - bevor Sie eine neue Zeile anlegen:
Bevor Sie eine neue Zeile anlegen, können Sie mit der Taste X alle Felder im unteren Teil (Detailansicht) löschen!

Zeilen in der Tabelle löschen:
Über den Menüpunkt TABELLE.

Programmausgang / Exit nicht vergessen:
Erweitern Sie Ihre XML Datei in der Entwicklungsphase um eine Sondertaste mit einem unbekannten Sprungziel. (z.B. SONDERTASTE F4, Sprugziel EXIT in irgendeinem Modul.) Der XML Code Processor auf dem TRM ist so programmiert, dass er die XML Datei neu einliest und verarbeitet, wenn unbekannte Sprungziele gefunden werden. Sie können damit das Programm auf dem TRM/xx austauschen, ohne das Gerät neu booten zu müssen.

Schnellbedientasten:
Diese Schaltflächen (XML LADEN, XML SPEICHERN usw.) können Sie benutzen, um recht flink mit dem Programm zu arbeiten. Sie müssen dann nicht über das Menü DATEI gehen. Allerdings sind diese Schaltflächen zu bestimmten Zeiten verriegelt, um versehentliche Schnellbedienung zu vermeiden. Über das Menü DATEI können Sie natürlich immer eine Datei neu laden.

FTP File TRANSFER:
Achten Sie darauf, dass Sie Ihre FTP Paramater richtig eingestellt haben. Wenn Sie den FTP File Transfer aktivieren, erhalten Sie ein kleines Infofenster mit Statusmeldungen zum Datei Upload. Häufige Fehler: falsche IP Adresse des TRM oder falsche Benutzer / Passwortwerte.

FTP File Transfer II
Sie können die FTP Parameter im Menü FTP auch testen.

Expertenmodus
Ab Version 1.3.5 bietet das Programm einen Expertenmodus. Mit dem Expertenmodus können Variablen im Display dargestellt werden. Die Subroutines BEFORE und AFTER sind nur im Expertenmodus zugänglich. Der Expertenmodus kann über das Menü EXTRAS ein- oder ausgeschaltet werden. Eine Beschreibung findet sich hier: TRM-CODE-GEN.EXE Expertenmodus.

XML Speicherformat...
...können Sie wählen. Gegenwärtig zwischen UTF8 und Windows-1252. Beachten Sie, dass das XML Speicherformat (Encoding) zum XML Code Processor im TRM passen muss. Die Standardeinstellung ist Windows-1252.

INI Konfigurationsdatei
Ab Version 1.3.10 haben wir das Programm um eine einfache INI Datei erweitert. Werte für den FTP und andere Parameter können hier eingetragen werden. Die INI Datei kann automatisch über den Menüpunkt EXTRAS angelegt werden.

Beispieldateien:
Für diverse Anwendungen stellen wir XML Konfigurationsbeispiele zur Verfügung. Probieren Sie die Beispiele aus, laden Sie diese in die PC Anwendung über übertragen diese an das TRM/xx. Durch Herumspielen und Ändern einiger Zeilen werden Sie recht schnell ein Gefühl für das Programm und Ihre Möglichkeiten erhalten.

Programmpflege und Updates:
Dieses Programm pflegen wir ständig weiter. Beachten Sie die Versionsnummer des Programmes (links unter der Tabelle) und die zugehörige VERSIONS.TXT Datei, die zum Lieferumfang gehört. Hier finden Sie nützliche Hinweise über Updates, neue Funktionen und evtl. bekannte Fehler. Informationen finden sich auch im Forum: Terminal Forum - XML Thread.

Auswahl TRM/xx System
Im Menüpunkt EXTRAS können Sie auswählen, ob Sie Software für ein TRM/416 oder TRM/816 erstellen möchten. Im Prinzip ist beides gleich - der Display Preview ändert sich jedoch entsprechend. (Beim TRM/416 haben Sie vier Zeilen a 20 Zeichen, beim TRM/816 8 Zeilen a 21 Zeichen zur Verfügung.)

INI Dateien - Konfiguration speichern
Neuere Programmversionen bieten die Möglichkeit, sich wichtige Parameter in eine INI Datei zu speichern. Menüpunkt EXTRAS ==> Update INI File. Beim nächsten Programmstart werden die Werte der INI Datei ausgelesen und verwendet.

Sortieren der XML Tabelle
Über den Menüpunkt TABELLE ==> Sortieren können Sie die XML Tabelle sortieren. Diese Sortierung bezieht sich NUR auf die Ansicht im oberen Tabellendatei. Die XML Datei selbst wird dabei nicht verändert!

Direkt in der Tabelle ändern...
... ist über einen Trick möglich (Schalter DirectEditLocked im Menü TABELLE) - wird aber nicht empfohlen! Wenn Sie direkt im oberen Teil in der Tabelle eingeben, ändern, löschen können Sie "halbe" XML Zeilen erzeugen. Das kann Programmfehler geben - zuerst im PC Programm, später im TRM Programm. Wenn Sie direkt in der Tabelle ändern wollen, sollten Sie wissen was Sie tun!

Alle Dokumente zu diesem Thema:

XML Code Processor auf dem Gerät - auspacken und loslegen
XML Code Generator - PC Programm TRM-CODE-GEN.EXE Einführung
TRM-CODE-GEN - Installation und erste Schritte.
Tutorial: ein eigenes Programm erzeugen.
Expertenmodus - so gibt es mehr Funktionen
Exkurs - Variablen und Subroutines
TRM-CODE-GEN.exe - Programmbedienung ab Vers. 1.4.x
TRM-CODE-GEN.exe - Programmbedienung ab Vers. 1.5.x
- neu 2008-01
Beispiele und HowTos.

Text: Hans-Jochen Walter
Textstand: April 2007. Updates / Bilder ersetzt 2009-01
 


Technische Angaben auf diesen Seiten ohne Gewähr. Letzte Änderung: 01.09.2010
(c) hjw 2008 für
www.terminal-systems.de