Home || Zur XML Code Processor Hauptseite || Hardware Industrieterminals ||


 

Basic Infos: XML Code Processor - was geht wie...?

 
Benutzerführung
Benutzerführung im LC Display, unlimited Benutzerdisplays über Felder im XML Datensatz  
Benutzereingaben über Keyboard über Felder im XML Datensatz  
Verwendung von Sonder- u. F-Tasten, spezielle Benutzermenüs über Felder im XML Datensatz  
Strichcode, RFID, Schnittstellen und Devices
Serielle Kommunikation: Barcode / RFID Eingaben oder Sonstiges, wahlweise COM1 / COM2, RS232/485 über Felder im XML Datensatz. Parameter Setup in Configfile. mit speziellen Subroutines für div. Devices
Seriall Modbus RTU u.a. Standardprotokolle über vorhandene Subroutines
GET-MODBUS
mit speziellen Subroutines für div. Devices
Serielle Kommunikation: Daten über Schnittstelle ausgeben   als individuelle Subroutine
Digitale Ausgänge setzen DOUT1 / DOUT2 über vorhandene Subroutines
SET-DOUT1/2
 
Digitale Ausgänge lesen DOUT1 / DOUT2 über vorhandene Subroutines
GET-DOUT1/2
 
Digitale Eingäge lesen DIN1 / DIN2, z.B. Zählereingang über vorhandene Subroutines
GET-DIN1/2
 
Optional: Verwendung der digitalen Eingänge DIN1 / DIN2 als Zählereingang mit S0 Bus (für Energie- und Verbrauchszähler) über vorhandene Subroutines  
Drucker, Beleg ausdrucken   als individuelle Subroutine
Speichern, Host / Server Kommunikation, Datenbanken
IP und Netzwerk. Setzen und Lesen. über vorhandene Subroutines GET-IP / SET-IP  
MAC Adresse lesen. über vorhandene Subroutine GET-MAC  
Netzwerk Kommunikation über TCP / IP. Remote Zugriff über Telnet, File Transfer über FTP. über Telnet / FTP Server im System. Standard.  
Remote Zugriff über Webbrowser. über Webserver im System. Standard. Anpassung über individuelle CGI Programmierung.
Speichern der Eingaben als ASCII Text über Felder im XML Datensatz  
Speichern der Eingaben als XML Daten auf CF Karte über vorhandene Subroutine SAVEDATA  
Speichern der Eingaben in kundenspezfischen Formaten   als indivdiuelle Subroutine
MS SQL (Microsoft) / mySQL Datenbankzugriff: Felder / Eingaben in mySQL Datenbank schreiben. über vorhandene Subroutine
MSSQL_INSERT / MySQL_INSERT
 
MS SQL (Microsoft) / mySQL Dankbankzugriff: Felder aus Datenbanken lesen. über vorhandene Subroutine
MSSQL_SELECT / MySQL_SELECT
 
MS SQL (Microsoft) / mySQL Dankbankzugriff: Felder in Datenbanken updaten über vorhandene Subroutine
MSSQL_UPDATE / MySQL_UPDATE
 
MS SQL: Daten zwischen speichern wenn SQL Server nicht zur Verfügung steht. automatisch als SPOOLING Modus, einschaltbar über CONF Datei  
MS SQL (Microsoft) oder mySQL Dankbankzugriff: weitere Datenbanksoptionen   als individuelle Subroutine
TCP Online Host / Server Verbindung: Übertragung von XML Daten über TCP an einen Server. über vorhandene Subroutine
TCP-LOG
 
UDP Online Host / Server Verbindung: Sendet von UDP Packages an einen Server. über vorhandene Subroutine
UDP-EXAMPLE
 
Daten / Dateien von CF Karte lesen / schreiben. Sequentiell suchen. über vorhandene Subroutine
GET-LIST
 
Daten / Dateien sequentiell lesen über vorhandene Subroutine
SELECT-LIST
 
Datum / Zeit / IP speichern über Felder im XML Datensatz  
Zugriff auf NTP Zeitserver über Configfile und Subroutines  
Mails automatisch versenden über vorhandene Subroutine MAIL-SEND  
Mathematische Operationen, Verzweigungen, Systemfunktionen
Mathematische Berechnungen Grundrechenarten: über vorhandene Subroutine Modul MATH spezielle Berechnungen: über individuelle Subroutine
Mathematische Berechnungen mit Gleitkomma, z.B. für Durchschnittswerte AVERAGE etc.. Grundrechenarten über vorhandene Subroutine MATHF (Float)  
Variablen setzen und speichern über vorhandene Subroutines SETVAR, SAVE und SAVE-DATA  
IF ... THEN Verzweigungen / Bedingungen über vorhandene Subroutine Modul IF  
Datum / Zeit aus Real Time Clock lesen / setzen. Verschiedene Formate möglich. über vorhandene Subroutines GET-DATE / GET-TIME bzw. SET-DATE / SET-TIME mit Systemvariablen  
Wartezeit / Pausefunktion über vorhandene Subroutine IDLE  
Zeit lfd. updaten / Stoppuhr über vorhandene Subroutine  
Legende:
über Felder im XML Datensatz / XML CP:
Für diese Aufgabe haben wir im XML Datensatz Felder reserviert. Diese müssen Sie nur entsprechend füllen / setzen, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Informationen über die XML Feldliste finden Sie hier: XML Feldliste.

über vorhandene Subroutine:
Für diese Aufgaben haben wir bereits Subroutines und Variablen definiert, die Sie im Bereich Subroutines unter BEFORE oder AFTER (vor oder nach einer Eingabe) benutzerdefiniert verwenden können. Informationen über Subroutines und Variablen finden Sie hier: Subroutines & Variablen.

Beispiele zur Benutzung der Felder sowie zu den Subroutines finden Sie hier: Beispieldateien.

als individuelle Subroutine:
Diese Aufgabe kann als individuelle Subroutine gelöst werden. Vorlagen oder Beispiele für diese Aufgaben gibt es bereits und werden teilweise mitgeliefert. Eine individuelle Programmanpassung ist notwendig. (Linux und C-Programmierung.)

 

 


Technische Angaben auf diesen Seiten ohne Gewähr. Letzte Änderung: 31.07.2015
(c) hjw 2008 für
www.terminal-systems.de