AE WWS Lite: EXTERNE DATEN – Benutzerdoku / Tutorial

Modul EXTERNE DATEN

Mit dem Modul EXTERNE DATEN bieten wir eine Bentzerschnittstelle für unsere Artikelverwaltung AE WWS Lite, damit Buchungsdaten und Warenbewegungen aus anderen Datenquellen in der Lagerwirtschaft importiert und gebucht werden können.

Wichtig: Mit Externe Daten werden Buchungsdaten (!) importiert und verarbeitet. Also Warenbewegungen wie z.B. Abgang, Zugang, Umlagerung, Inventur. Es werden keine Stammdaten importiert. Für den Import von Stammdaten steht im Programm das Modul XLS CSV DATENIMPORT zur Verfügung. Dieses Modul importiert Stammdaten, die als Excel CSV Datei vorliegen dürfen.

EXTERNE DATEN kann mehr: es unterstützt Buchungsdaten, die direkt auf fremden Geräten liegen und via FTP Datenimport oder als lokale Datei übertragen werden. Es bietet dabei wahlweise Dateiformate im XLS CSV oder XML Datenformat. Gleichzeitig kann auch ein Extrakt der Stammdaten mit den wichtigsten Feldern exportiert und an das fremde Gerät übertragen werden.

Der häufigste Anwendungsfall für EXTERNE DATEN sind mobile Geräte zur Datenerfassung, Industrieterminals oder bestimmte SPS / Maschinensteuerung.  Beispiel anhand mobiler Datenerfassung:


Wie aktiviere ich das Modul Externe Daten?

Um EXTERNE DATEN zu aktivieren, verwenden Sie den entsprechenden Button im Menü Buchen oder in der Schnellstartleiste innerhalb der WWS Lite Tabellenansicht. Es öffnet sich dann eine spezielle Benutzermaske:


Wie lege ich Datenquellen an?

Datenquellen ist eine Auflistung der Geräte / Devices, die Buchungsdaten bereit stellen oder eine Artikeldatei empfangen sollen. Verwenden Sie den Reiter DATENQUELLEN, um Adressen und Verbindungsdaten fremder / externer Geräte dauerhaft im Programm zu hinterlegen.


Nutzen Sie den KONFIGURATOR, damit die eingebaute KI der Software Datenquellen festlegen kann. Entscheiden Sie zwischen FTP Transfer XLS / CSV Datei oder FTP Transfer XML Datei oder Lokaler Datei XLS CSV. Falls Sie Handheld Computer mit unserer Software verwenden: die Systeme sind i.d.R über FTP oder als Lokal Buchungsdatei erreichbar. Im Bild (nur für Demozwecke) wurden 2 Datenquellen gleichzeitig eingetragen: auf der linken Seite wurde für eine FTP Übertragung die IP Adresse eines Handheld Computers mit 192.168.4.116 verwendet. Ganz rechts wurde ein lokales Verzeichnis eingegeben. Beachten Sie bitte, dass Sie in der Praxis den Konfigurator dann 2x aufrufen müssten, wenn Sie 2 verschiedene Datenquellen verwenden möchten.

Der Konfigurator erzeugt automatisch jeweils 2 Einträge je Datenquelle im Reiter Datenquellen. Eintrag 1: Export / Upload einer Stammdatei, Extrakt der Artikeldatei zur angegebenen Datenquelle, Zeile 2: Import / Download einer Buchungsdatei von der Datenquelle. Für jede Datenquelle werden zwei Zeilen eingetragen. Wenn Sie diese nicht verwenden möchten, können Sie sie mit dem Wählfeld AKTIV vom Transfer ein- oder ausschalten.

Wichtig beim FTP Transfer: Stellen Sie unbedingt sicher, dass die eingetragenen Datenquellen erreichbar sind, Handheld muss eingeschaltet sein, FTP Server auf Handheld aktiviert, IP Adresse muss steimmen und Benutzerdaten / Password mnüssen passend zum FTP Server auf dem Handheld sein. Falls Sie sich unsicher sind: fragen Sie Ihren Netzwerk Administor - für diesen sollten FTP File Transfer in lokalen Netzwerken kein Problem darstellen. Für Ihre schnell Prüfung: Sie können einen Datensatz = ganze Zeile über den Zeilenkopf ganz links markieren und den in der Software integrierten PING Test aktivieren, um festzustellen, ob Sie ein Gerät via Netzwerk erreichen können:


TRANSFER. Wie übertrage ich Daten?

Verwenden Sie den Button TRANSFER, um eine Datenübertragung zwischen AE WWS Lite und dem Externen Gerät zu aktivieren. Beim Button Transfer werden alle aktivierten Zeilen im Reiter Datenquellen abgearbeitet. Daten, die bei Zeilen mit der Transferart LOKAL IMPORT oder FTP IMPORT an den PC übertragen werden, werden im Reiter BUCHEN ZUM DATEN angezeigt. Mit dem Button Transfer werden alle markierten Datenquellen kontaktet. Sie können also in einem Durchlauf mehrere Datenquellen abrufen.

Kontrollieren Sie die empfangenen Daten auf Richtigkeit. Wichtig sind z.b. dass der Buchungstyp korrekte Schlüsselworter verwendet werden, dass angezeigte Datum / Uhrzeit im gleichen Zeitformat angezeigt werden, das Ihr PC verwendet und dass wesentliche Felder korrekt ausgefüllt sind. Siehe Bild oben.


Wie buche ich Daten?

Verwenden Sie den Button DATEN BUCHEN, um die Daten aus der Tabelle mit Ihrem Artikelbestand zu synchronisieren.  Es werden nur Daten gebucht, die im Feld ACTIVE markiert sind. Gebuchte Daten werden aus der Tabelle entfernt, so dass die Tabelle im Optimalfall am Ende leer sein sollte. Den Erfolg der Buchungsdaten können Sie sich anschließend in der Historie der Artikel anschauen. (Siehe Tabellenansicht - Listen - History Gesamt.)


Was mache ich mit fehlerhaften Daten?

Falls Datensätze nicht gebucht werden konnte, verbleiben sie als "Buchungsfehler" in der Tabelle. Die Software versucht den möglichen Buchungsfehler zu identifizieren  und zeigt dieses im Feld STATUS an.  Informationen zu den Fehlernummern finden Sie im PDF: WWS FEHLERCODES. PDF

Sie können Daten manuell korrigieren, löschen oder die KI der Software zur Korrektur verwenden:

Menü DATA, Unbekannte Sätze aufnehmen: Mit unbekannt / unknown markierte Artikel werden in den Stammdaten angelegt. Wiederholen Sie dann den Buchungsvorgang DATEN BUCHEN, so dass die Datensätze dann gebucht werden können.

Menü EXTRAS, Zeitformat korregieren, DE Zeit: Fehlerhafte Zeitdarstellung = die Zeitangabe weicht von der Windows Systemeinstellung vorgegeben Format ab, können Sie entweder manuell korregieren oder durch die Software beheben lassen.

Wiederholen Sie nach der Korrektur den Buchungsvorgang solange, bis die Tabelle der Externen Daten geleert ist.


Hinweis:

Hinweis: Technische Angaben ohne Gewähr. Bilder zeigen Beispiele. Bilder und Texte können im Rahmen von Updates bereits verändert sein.