Startseite Produkte Anwendungen Produkte
Hardware
Über uns / AE Technikarchiv News & Presse Kontakt  

Sie sind hier: Anwendungen >> CoLinux >> Tutorial 1. Übersicht

Mini Tutorial 1: CoLinux - eine Linux Entwicklungsumgebung für den Windows PC. Übersicht...

Inhalt:
> CoLinux - ein Linux für Windows
> CoLinux Developers Version für Linux PC Terminals

CoLinux - ein Linux für Windows...

Dieser Text gilt im Wesentlichen für die von uns angebotenen Terminal Systeme - siehe: 
Technologie.

Wer Linux programmieren will, braucht Linux! Um diesen Zustand zu erreichen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Die Konventionellste - Linuxprogrammierung bisher...

Die alte Möglichkeit: Besorgen Sie sich einen Desktop PC für die Softwareentwicklung. Beschaffen Sie sich eine LinuxDistribution, z.B. SuSE, Redhat, Fedora o.a. und installieren diese auf dem Desktop PC.

Damit haben Sie die grundlegende Entwicklungsumgebung, um Linux zu programmieren. Die notwendigen Tooks wie z.B. C-Compiler (gcc) sowie weitere Features sind in den gebräuchlichsten Linuxversionen bereits enthalten. In einigen Fällen müssen Sie zwar noch Compiler- und gcc Version an die vorkonfigurierten Linuxversionen anpassen - aber spätestens nach einigen Installations-, Umbau-, Administrationsarbeiten kann die Linuxprogrammierung der Terminals unverzüglich losgehen.

In der Praxis ist das zwar ein recht unspektakulärer Vorgang - leider für den einen oder anderen mit zwei möglichen Nachteilen behaftet.
1) Nicht jeder möchte sich gleich einen kompletten Desktop PC unter Linux hinstellen und den auch administrieren. Die Gründe hierfür können vielfältig sein: Entweder weil das Büro zu klein ist oder weil man sich mit Linux nicht in aller Form bis in das kleinste i-Tüpfelchen auseinandersetzen möchte. (Ein PC nur für / mit Linux erfordert schließlich auch einige administrative Arbeiten.)
2) Manchen Menschen bleibt dieser Weg ohnehin verwehrt: in einigen Unternehmen ist das zu verwendende Betriebssystem durch interne Richtlinien fest vorgeschrieben. Wenn dort Windows als Betriebssystem vorgegeben ist, kann man das nur schwer umgehen...

In der Vergangenheit gab es einige Versuche, das Problem durch den Einsatz von Linuxsimulatoren oder durch das Einrichtigen einer zweiten Partition auf der Festplatte zu lösen. Die Linuxsimulatoren, z.B. VMWARE sind im Prinzip eine tolle Lösung - erweisen sich aber manchmal beim Einsatz als Entwicklungssystem als etwas kritisch - und vor allen Dingen als wahre Speicher- und Ressourcenfresser. Bereits kleinere Inkompatibilitäten können dazu führen, dass die frisch entwickelte Software hinterher auf einem "realen" Linuxrechner nicht läuft oder sich anders verhält. (Hier gilt das Motto des Flugsimulators: Ein Simulator ist zwar eine Nachbildung der Wirklichkeit - aber halt (bei unseren Flugspielversuchen manchmal zum Glück) nicht das "echte Leben"...)

Die andere Variante mit einer zweiten Partition für Linux ist zwar zwar prinzipiell immer möglich - in der Praxis stellt sich jedoch schnell heraus, dass man sich grundsätzlich im "falschen Betriebssystem" befindet. Sie haben gerade Linux gebootet und müssen nun etwas unter Windows erledigen - oder anders herum. Und wer will schon seinen PC ständig neu booten?

Nun gibt es aber keinen Grund zu verzagen oder sich mit Ihrer Geschäftsleitung anzulegen, um doch eine Ausnahmegenehmigung für einen Linux PC zu erhalten. Die Linuxwelt ist ... nun ja, irgendwie unendlich - und Linux kann auch mit Windows nebeneinander existieren:

Der neue Weg: Für alle diejenigen, die eine Linuxentwicklungsumgebung unter Windows suchen, gibt es CoLinux..

CoLinux = Cooperative Linux ist ein Linux, das vollständig auf einem WIN32 PC läuft. Hierbei wird kein Linux nachgebildet oder simuliert. Es handelt sich um ein "echtes" Linux, das als Task unter Windows läuft. Einmal gestartet bietet es Ihnen einen kompletten Linuxrechner - im Windowsfenster.

Ja, Sie haben das richtig gelesen: Linux als Programm für Windows. Diese Kombination verbindet das Beste aus beiden Welten: Sie können Linux vollständig und frei nutzen, ausprobieren, unter Linux Software entwickeln uvam. - und behalten gleichzeitig Ihre gewohnte Windows Oberfläche und Ihren Windows PC. CoLinux (Cooperative Linux) macht es möglich - und das wäre dann die Idee, um eine einheitliche Linuxentwicklungsumgebung für alle diejenigen aufzubauen, die sich bisher der Linuxwelt noch entzogen haben.

Das CoLinux ist keine Erfindung von uns. Das CoLinux ist ein freies Projekt, das bereits seit einiger Zeit gepflegt und gehegt wird. Die Webseite von CoLinux finden Sie hier **. Wenn Sie möchten, können Sie also nachlesen und sich unter Umständen auch an diesem freien GPL Projekt beteiligen...

CoLinux Developers Version für PC Teminals der Serie TRMxx...

Aufbauend auf der CoLinux Idee war dann schnell eine weitere Idee geboren: CoLinux als perfekte Entwicklungsumgebung für die Linuxterminals. Damit können auch diejenigen die PC Terminals verwenden, die bisher aufgrund der oben angeführten Linuxproblematik zurückschreckten.

Ich wollte das einmal selbst ausprobieren. Also habe ich es mal installiert und etwas damit herum gespielt. Schliesslich bin ich auch so ein Verfechter der Windows Fraktion: ich arbeite bevorzugt unter Windows, Linuxrechner werden nur als Server verwendet und einen separaten Linux Desktop PC nur für die Entwicklung werde ich mir nicht hinstellen. Auf meinem Arbeits PC läuft nur Windows - und damit basta...)

Basis war die TRM CoLinux SDK Version, wie wir Sie momentan im Linux Startup Package zur Verfügung stellen. Als Beta-, beta-, beta-, vorab-, Testversion - aber lauffähig. Auf der CD ROM befindet sich ein installationsfähiges CoLinux mit vorkonfiguriertem Linux, Entwicklungstools und Beispielprogrammen um die x86 PC Terminals zu programmieren. Freundlicherweise haben die Entwickler sich viel Mühe gegeben, die Benutzung durch zahlreiche PDFs und Bilder zu dokumentieren, um mir so den Einstieg möglichst einfach zu machen - und sich selbst vor meinen oftmals nervigen Fragen zu schützen.

Ich habe es ausprobiert. Um es kurz zu machen - hier schon mal ein Fazit vorab: Diese Art von Software hält, was es verspricht. Nachstehend habe ich meine Erlebnisse in einer kleinen Einführung zusammengefasst. Das ist sozusagen meine eigene Arbeitsdokumentation. Vorab sei gesagt: Das mit CoLinux als Linuxentwicklungsumgebung für Windows - das ist eine grossartige Idee! Das hat super funktioniert und war verblüffend einfach. Wer sich also bisher von der Anforderung einen eigenen Linux PC hinzustellen abschrecken liess - dieser Grund existiert nicht mehr! Installieren Sie sich die TRM CoLinux Developers Version - und Sie können die Terminals unter Linux programmieren - von Ihrem Windows PC aus. Einfacher geht nicht - und mehr fällt mir nun wirklich nicht ein, um Ihnen die Linuxprogrammierung in der PC Welt schmackhaft zu machen.

Wenn Sie es selbst ausprobieren möchten: Weiter geht es mit einem Mini Tutorial: CoLinux - die Installation
Text und Design: Hans-Jochen Walter
Textstand: Januar 2006, Last Update: 2006-03
** Externe Links.


Technische Angaben ohne Gewähr. Fehler und techn. Änderungen vorbehalten. Die Bilder zeigen Beispiele.
AE Systeme www.terminal-systems.de - Lösungen für Industrial IT | D-31303 Burgdorf
Tel: 05136 802421 | Fax: 05136 9776368 | info@terminal-systems.de