HOME Deutsch   HOME English


Sie sind hier: Technikarchiv Supportseiten WWS Lager Getting Started Tutorial

WWS Lager WIN - Lagerverwaltung, Einführung, Getting Started Tutorial

Unser Programm zur Erfassung von Lagerbeständen / Abgang / Zugang hat zwar eine recht umfassende Dokumentation - aber aus Erfahrung wissen wir, das der eine oder andere das Nicht-Lesen bevorzugt. Also haben wir uns noch einmal zu einem kleinen Tutorial aufgerafft. Die ersten Schritte mit dem Lagerprogramme. Aber ehrlich: Die Dokumentation sollten Sie zumindest in der Hinterhand haben: dort werden die Begriffe erklärt. Hier nur noch die Benutzung.

Schritt 0: Programm starten. Neue Lagerdatei anlegen (Namen und Speicherort merken!) - oder mitgelieferte Musterdateien öffnen. (Meistens im Verzeichnis /data)

 Schritt 1: Artikel eingeben

Geben Sie einen Artikel ein. Verwenden Sie die Schaltfläche ARTIKEL HINZUFÜGEN. In einem neuen Fenster werden die Artikeldaten eingegeben, z.B.

  • Artikel Nummer: 1001
  • Artikeltext: Artikel 1
  • Warengruppe: Werbeartikel
  • Bestand (am Anfang): 0
  • Einstandspreis: 1,50 Euro
  • Lagerort: Halle1, Regal 1
  • Notiz: beliebig

Sobald Sie den Button SPEICHERN betätigen, haben Sie Ihren ersten Artikel!

Sie können nun weitere beliebige Artikel hinzufügen, z.B. Artikelnummer 1002 und 1003 mit anderen Daten. Im Fenster ARTIKEL HINZUFÜGEN befindet sich ein kleines Kreuzfeld STAPEL. Wen Sie das Feld aktivieren, können Sie mehrere Artikel nacheinander anlegen, ohne die Maske jedes Mal zu verlassen.

 Schritt 2: Abgang / Zugang buchen

Markieren Sie einen Artikel in der Tabelle. Wählen Sie dann den Button ABGANG BUCHEN oder ZUGANG BUCHEN aus. Da unsere Beispiele noch keinen Bestand haben, sollten wir Zugänge buchen.

Markieren Sie Artikel 1001 und drücken den Button ZUGANG BUCHEN. Der Bildschirm erweitert sich um ein Zugang / Abgangsfeld. Sie können jetzt die Menge der Artikel und einen beliebigen Vorgangstext eingeben, z.B. Menge 100, Vorgang: 20081210 Fertigung Marotzke.

Der Vorgangstext dient ausschliesslicher Ihrer eigenen Identifizierung. Hier können Sie z.B. Daten aus dem Lieferschein (wenn Sie Ware bekommen), eigene Fertigungsdaten (wenn Sie es selbst herstellen) oder Rechnungsdaten (wenn Sie Ware im ABGANG liefern) eintragen. Legen Sie auch für Artikel 2 und 3 einen Zugang von jeweils 50 bzw. 25 an.

Sie haben jetzt Artikel und einen Bestand in Ihrer Datei. Mindestens ein Artikel hat auch schon einen Preis (Artikel 1001 mit 1,50 Euro.) Zu diesem Artikel wird ein Lagerwert ausgewiesen.

Sie können direkt in der Tabelle zu jedem Artikel einen neuen Preis vergeben. Der Lagerwert für diesen Artikel wird sofort berechnet.

Falls Sie den Gesamtwert aller am Lager befindlichen Artikel sehen wollen: drücken Sie den Button LAGERWERT und Sie erhalten ein kleines Fenster mit einem Lagerwert über alle Artikel.

 Schritt 3: Artikelhistorie verwenden

Aktivieren Sie den Button ARTIKEL HISTORIE. Das Hauptfenster erweitert sich um eine Historie für jeden Artikel. Hier sehen Sie in einer Tabelle jede Buchung. Es werden angezeigt: Datum / Zeit, User / Benutzer, Artikelnummer, Aktion (Zugang, Abgang, Neuanlage, Löschung) sowie Ihr Vorgangstext zu jeder Buchung. Sie erhalten Sie lückenlosen Aufschluss über alle Aktivitäten, die mit diesem Artikel durchgeführt wurden.

 Schritt 4: Historie Gesamt

Vielleicht wollen Sie alle Lagerbewegungen auf einen Blick sehen. Die Schaltfläche HISTORIE liefert Ihnen die gesamte Historie in einem neuen Fenster. Durch Klick auf die Tabellenspalten können Sie diese Ansicht beliebig sortieren. Sie können diese Ansicht auch ausdrucken und archivieren. Falls diese gesamte Historie zu groß wird, empfehlen wir einen Ausdruck mit anschliessender Löschung - wahlweise monatlich oder jährlich. Die Daten werden dann jedoch nicht einfach gelöscht, sondern in einer Backupdatei angelegt. Diese können Sie bei Bedarf noch mit einem Editor ansehen. Allerdings ist Ihr Ausdruck wichtiger: den sollten Sie abheften und können jederzeit Nachweis über alle Ab- und Zugänge in Ihrem Lager liefern.

Eigentlich gibt es jetzt nicht mehr viel zu berichten. Sie können Artikel anlegen, Sie können Zu- und Abgänge buchen und wissen nun, wie Sie die Historie verwenden. Natürlich können Sie für alles irgendwelche Ausdrucke veranlassen, z.B. für Ihren Artikelbestand, für die Historien uvam.

Weitere Infos liefert die Dokumentation zum Programm.


Technische Angaben ohne Gewähr. Fehler und techn. Änderungen vorbehalten. Die Bilder zeigen Beispiele.
AE Systeme www.terminal-systems.de - Lösungen für Industrial IT | D-31303 Burgdorf
Tel: 05136 802421 | Fax: 05136 9776368 | info@terminal-systems.de